Galloways vom Heeghof

Der Heeghof

Was vor einigen Jahren bloß eine verrückte Idee war, ist mittlerweile Wirklichkeit geworden: eine kleine Herde schottischer Galloway-Rinder in der Erkelenzer Börde.  

Die Haltung

Gesunde und kernige Tiere kann man nur mit artgerechter Rinderhaltung züchten. Deshalb lebt die Herde vom Heeghof ganzjährig in Freilandhaltung und ernährt sich ausschließlich von Gras und Heu.  

Der Nachwuchs

Die Galloways vom Heeghof sind eine Herdbuchzucht. Mit der eigenen Nachzucht wurde im Sommer 2013 begonnen, als Bulle Ernie zu seinen Färsen auf die Wiesen kam. Der erste Nachwuchs erblickte im Januar 2014 das Licht der Welt.  

Die Herde

Die kleine Herde vom Heeghof besteht zurzeit aus neun Tieren des ursprünglichen schottischen Typs. Vier Ladys und der Bulle Ernie sind Black Galloways, die anderen vier Damen sind aus dem Farbschlag der White Galloways.  

Neues vom Heeghof

  Susa und Suse nach Ostwestfalen

Am 01.12. haben unsere Zwillinge bei schönstem Sonnenschein die kurze Reise nach Ostwestfalen angetreten. Wir sind absolut sicher, dass sie sich bei der Familie Böner sehr wohl fühlen werden. Wir wünschen viel Spaß und später den gewünschten Zuchterfolg mit den beiden.

  „Ulla vom Heeghof“ geht nach Brandenburg

Unsere Ulla, letzter Absetzer des Jahrgangs 2017 hat sich am Donnerstag auf den weiten Weg nach Brandenburg gemacht. Sie hat es dort, in einer wunderschönen Landschaft bei sehr tierliebenden Züchtern, sehr gut getroffen. Wir wünschen Heike und Thomas viel Zuchterfolg mit unserer Ulla.

  Siebtes Kalb des Jahrgangs: Tosca vom Heeghof

Am 04.04. brachte unsere Tilda ihr erstes Kalb zur Welt. Die kleine „Tosca vom Heeghof“ ist ein schwarzes Mutterkalb, obwohl Vater und Mutter WGA sind. Tosca ist das 7. Kalb des Jahrgangs 2018. Mit ihrem Temperament mischt sie die Kälberherde schon ganz schön auf.

» noch mehr Neues vom Heeghof

 
Mitglied im Bundesverband deutscher Gallowayzüchter

Galloways vom Heeghof

Josef und Susanne Hermes
Am Grubusch 7
41812 Erkelenz

 galloways@heeghof.de